Social Media für kleine Behörden

Kleine Behörden schrecken oftmals vor Social Media zurück, da es vermeintlich zu viel Personal und Budget kostet. Social Media einfach zu „lassen“ ist heutzutage aber keine Alternative, denn vor allem Jüngere nehmen Sie in ihrem Alltag weder über das Amtsblatt, noch das klassische Internet wahr. Die gute Nachricht ist: Gerade Social Media können Ihnen helfen, Menschen schnell, einfach und budgetschonend zu erreichen. In dieser Fortbildung erfahren Sie, wie!

Programm

  • Social Media – aber wer macht es? Alternativen zum Stellenaufwuchs 
  • Wie Sie soziale Netzwerke budgetschonend nutzen können
  • Große Inhalts-Ideen für kleine Behörden
  • Kostenlose und günstige Tools, die Ihre Social-Media-Arbeit unterstützen
  • Keine Zeit für eigene Social-Media-Auftritte: Welche anderen Wege gibt es, mit dem Thema umzugehen?

Ergebnis

Am Ende des Workshops haben Sie einen genauen Fahrplan, wie Sie Social Media in Ihrer Behörde ressourcen-schonend und gleichzeitig möglichst professionell umsetzen können.

Ablauf

Diese Fortbildung bieten wir Ihnen als 1-tägige Schulung oder als 2-tägigen Intensiv-Workshop (in diesem Fall gibt es einen Theorie- und einen Praxistag) an. Das Programm passen wir gerne noch weiter auf Ihre Wünsche an – beispielsweise ist es möglich, sich einzelne soziale Plattformen und Ihre Funktionen gemeinsam anzuschauen.

Derzeit führen wir Corona-bedingt unsere Schulungen und Workshops online durch. Unsere Fortbildungen sind für Sie bei gleichem Inhalt derzeit günstiger, da wir keine Reisekosten berechnen müssen. Wir nutzen das DSGVO-konforme Webinar-Tool Edudip, sind aber auch für Tools offen, die Sie für Ihre Behörde ausgewählt haben.

Zusatzleistungen

Gerne schauen wir uns in oder nach der Schulung gemeinsam an, welche Social-Media-Dienstleistungen wir bei Personalmangel in Ihrer Behörde zu einem guten Preis übernehmen können.

Interesse?

Falls Sie Interesse haben, mit uns gemeinsam diese Fortbildung in Ihrer Behörde umzusetzen, melden Sie sich gerne bei uns!