Basics, Strategie, Tools

Sieben Schritte zu Ihrer Amt-2.0-Strategie (kostenloses Whitepaper)

„Wer als Amt sinnvoll und erfolgreich in sozialen Netzwerken kommunizieren möchte, braucht eine Social-Media-Strategie!“

Diesen Satz sage ich nicht nur in Schulungen, Workshops und Gesprächen mit Behörden seit Jahren wohl am häufigsten – sondern auch einer meiner ersten Blogposts im Jahr 2014 griff dieses Thema auf.

Zeit für eine Aktualisierung!

Weiterlesen „Sieben Schritte zu Ihrer Amt-2.0-Strategie (kostenloses Whitepaper)“

Basics, Fortbildung

Warum Behörden entweder keine oder neue Social Media Guidelines brauchen

Viele Unternehmen haben sie, viele Behörden wollen sie (und kommen mit der Frage auf mich zu, was sie beinhalten sollten): Social Media Guidelines. Kürzlich wurde ich von der FAZ gefragt, was ich von ihnen halte (das habe ich geantwortet) – und kam auf die Idee, hierüber einmal ausführlich zu schreiben. Was (schriftliche) Social Media Guidelines sind, warum ich sie eher skeptisch sehe und welche Alternativen es gibt, um den gleichen Nutzen zu erreichen, steht nun also in diesem Artikel.

Weiterlesen „Warum Behörden entweder keine oder neue Social Media Guidelines brauchen“

Allgemein, Basics, Redaktionsalltag

Warum Behörden in sozialen Netzwerken seriös bleiben müssen – und warum das nicht spießig ist

Wie alle wissen, spreche ich mich seit jeher dafür aus, dass Behörden via Social Media unbedingt anders kommunizieren sollten als in Bescheiden und Pressemitteilungen: verständlich statt (zu) juristisch, erzählerisch spannend statt trocken, emotional statt immer nur sachlich. Ab und zu dürfen (und sollten!) Ämter in sozialen Netzwerken sogar lustig sein. Dabei dürfen Behörden jedoch nie die gebotene Seriosität unterschreiten: Ihre Informationen müssen wahr und korrekt sein – ganz egal, ob sie das Amt per offiziellem Schreiben oder per Tweet verlassen.

Weiterlesen „Warum Behörden in sozialen Netzwerken seriös bleiben müssen – und warum das nicht spießig ist“

Allgemein, Basics, Rechtliches, Redaktionsalltag, Tools

Klarnamenpflicht bei Facebook: Warum sich Fake-Accounts für Behörden verbieten

Man denkt ja immer, Behörden seien allzeit korrekt und seriös. Weit gefehlt! In meinen Social-Media-Schulungen und -Beratungen in und für Behörden stoße ich erstaunlicherweise sehr oft auf Social-Media-Verantwortliche und Redaktionen, die sich zur Administration der behördlichen Fanpage(s) Fake-Profile angelegt haben – und hiervon auch nicht lassen wollen. In diesem Artikel erkläre ich, warum Sie es trotzdem (noch heute und endgültig) lassen sollten und welche Alternativen es gibt.

Weiterlesen „Klarnamenpflicht bei Facebook: Warum sich Fake-Accounts für Behörden verbieten“

Allgemein, Basics

„Warum sollen wir uns das als Behörde antun?“ – Vorteile von Social Media auf einen Blick

Kurz nach Veröffentlichung unseres neuen Whitepapers „Liebe Führungskräfte: Social Media ist Arbeit – und braucht (zusätzliche) Stellen“ schrieb mir eine Leserin auf Twitter„Viele Behörden haben noch nicht erkannt, dass Social Media erstrebenswert bzw. hilfreich für die Erfüllung der Kernaufgaben sein könnte. Daher stellt auch keiner den Bedarf dazu in den Haushaltsplan ein. Eine kurze Übersicht wäre hilfreich, wo Social Media die Verwaltung unterstützt.“Darauf reagierte wiederum ein anderer Leser: „Guter Ansatz! Die Frage ‚Wo ist der Benefit von mehr Kommunikation?’ ist nach meinem Eindruck Kern des Problems, den viele Behörden mit Social Media haben.“

Dieser Artikel ist daher der Frage gewidmet, welche Vorteile Social Media der öffentlichen Verwaltung, konkret Ihrer Behörde und Ihnen als Mitarbeiter/in bringt. 

Weiterlesen „„Warum sollen wir uns das als Behörde antun?“ – Vorteile von Social Media auf einen Blick“

Allgemein, Basics, Redaktionsalltag, Strategie

Social Media in einer Behörde ist Arbeit – und braucht zusätzliche Stellen (mit Whitepaper)

Letzte Aktualisierung: 15.11.2019

In unseren Social-Media-Schulungen begegnen wir häufig Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die uns – mehr oder weniger verzweifelt – sagen: „Unser/e Chef/in möchte, dass wir Social Media machen – aber wir sollen das zusätzlich zu allem anderen machen! Wer sagt ihr/ihm, dass das nicht geht?“ Behördliche Vorgesetzte und Entscheider/innen appellieren ihrerseits: „Sagen Sie uns, wie das, was wir uns vorstellen, möglichst mit den vorhandenen Ressourcen geht!“ Weiterlesen „Social Media in einer Behörde ist Arbeit – und braucht zusätzliche Stellen (mit Whitepaper)“

Allgemein, Basics, Best Practice

Der erste Eindruck zählt: Fünf Schritte zur professionellen Behörden-Fanpage bei Facebook (mit Whitepaper)

Angeblich besuchen die meisten Facebook-Nutzerinnen und –Nutzer eine Facebook-Seite nur ein einziges Mal – nämlich, wenn sie das erste Mal darauf aufmerksam werden und entscheiden, ob sie die Seite mit „Gefällt mir“ markieren und somit „Fan“ der Seite werden möchten. Gerade deshalb zählt aber der erste Eindruck. Weiterlesen „Der erste Eindruck zählt: Fünf Schritte zur professionellen Behörden-Fanpage bei Facebook (mit Whitepaper)“

Aktuelles, Basics

Warum Twitters 280 Zeichen Behörden und ihren Followern nützen

Als Twitter vor einigen Monaten ankündigte, einen Testlauf mit wenigen freigeschalteten Nutzern starten zu wollen, die von nun an mit 280 statt 140 Zeichen twittern konnten, war der Aufschrei unter langjährigen Nutzern groß. Ob das geliebte Netzwerk mit dem blauen Vogel dadurch nicht sein einziges Alleinstellungsmerkmal verlieren würde? Nun ist aus dem Test Ernst geworden: Seit einer Woche können alle Twitter-Nutzer 280 Zeichen lange Tweets posten. Es gibt immer noch viel Kritik. Mein Standpunkt (nach wie vor): Für Behörden und ihre Follower ist die Neuerung eine Gute.  Weiterlesen „Warum Twitters 280 Zeichen Behörden und ihren Followern nützen“

Basics, Best Practice, Redaktionsalltag

Wie „lustig“ dürfen Behörden in sozialen Netzwerken sein?

Dieser Beitrag erschien zuerst in der Online-Ausgabe des Magazins pressesprecher

Das Auswärtige Amt schreibt auf Twitter, es werde sich als Reaktion auf den „Brexit“ nun erst mal im Irish Pub betrinken. Das Bundesinnenministerium zitiert Meister Yoda, um eine wichtige Botschaft zu adressieren. Das Umweltressort antwortet auf Fragen seiner Follower mit Reimen und Zwinkersmileys. Und die Polizei Berlin benutzt doch tatsächlich den Hashtag „#foodporn“? Weiterlesen „Wie „lustig“ dürfen Behörden in sozialen Netzwerken sein?“

Basics, Redaktionsalltag, Strategie

Krisenfest im Social Web: Wie man als Behörde mit einem „Shitstorm“ umgeht (Teil 2: Leitfaden)

Aus Angst vor einem „Shitstorm“ als Behörde nicht in sozialen Netzwerken aktiv sein? Warum das genau falsch ist, möchte ich Ihnen in meiner zweiteiligen Serie zum Thema „Shitstorm“ hier auf Amt 2.0 vermitteln. Während es in Teil 1 um meine Praxiserfahrung ging, gebe ich Ihnen hier nun allgemeine Empfehlungen zum Umgang mit „Krisen“ im Social Web an die Hand. Weiterlesen „Krisenfest im Social Web: Wie man als Behörde mit einem „Shitstorm“ umgeht (Teil 2: Leitfaden)“