Amt 2.0-Blog

Best Practice, Interviews

Umwelt-Wissen per WhatsApp: 5 Fragen an Richard Kaudewitz, Bundesumweltministerium

In den letzten Wochen sind gleich zwei Ministerien mit einem WhatsApp-Angebot an den Start gegangen: Das Bundesjustizministerium mit einer fiktiven „Geschichte“ zur Entstehung des Grundgesetzes und das Bundesumweltministerium, das per WhatsApp-Abo „Umweltpolitik direkt aus dem Ministerium auf Ihr Smartphone“ bietet. Das ist kein Zufall: Aktuell geht der Trend in sozialen Netzwerken ein stückweit weg von der „Kommunikation für alle“ und dafür hin zur 1:1-Kommunikation. Hier liegt ein spannendes Betätigungsfeld mit vielen Chancen sowohl für große, als auch kleine Behörden. Ein Grund, im Rahmen unserer neuen Blogserie „5 Fragen an…“ bei Richard Kaudewitz aus dem BMU-Referat PII2 (Öffentlichkeitsarbeit, Online-Kommunikation, Social Media) mal nachzufragen, wie das Ministerium das eigentlich macht. Er ist für den Kanal zuständig und hat uns netterweise unsere Fragen beantwortet.

Weiterlesen „Umwelt-Wissen per WhatsApp: 5 Fragen an Richard Kaudewitz, Bundesumweltministerium“

Best Practice, Interviews

Social Media für Touristen und 40.000 Einwohner: 5 Fragen an Ralf Dessel, Hansestadt Buxtehude

Der Jurist Ralf Dessel (47) ist Mitglied der Verwaltungsleitung in Buxtehude. Zu seinem Fachbereich Steuerungsdienst, Finanzen, Recht und öffentliche Sicherheit gehört auch die Kommunikation nebst Social Media (Foto: Daniela Ponath/Hansestadt Buxtehude)

Wie schafft man es als mittelgroße Stadtverwaltung, mehrere Social-Media-Kanäle zu betreiben – und das schon seit vielen Jahren? Das habe ich den Social-Media-Chef der Hansestadt Buxtehude bei Hamburg gefragt – und launche damit „5 Fragen an…“, die neue Reihe im Amt 2.0-Blog!

Weiterlesen „Social Media für Touristen und 40.000 Einwohner: 5 Fragen an Ralf Dessel, Hansestadt Buxtehude“

Allgemein, Best Practice, Strategie

Nachwuchsgewinnung über Social Media: Erste Hilfe für Behörden

In unseren Gesprächen mit Behörden wird uns derzeit ein Problem besonders häufig genannt: Die Nachwuchskräftegewinnung. „Wir haben keinen Kanal, auf dem wir Jüngere erreichen können. Sie lesen keine Zeitung und keine Broschüren. Wir kommen gar nicht an sie heran“, heißt es dann. Und im zweiten Satz meist: „Deshalb wollen wir jetzt Instagram machen!“

Das ist grundsätzlich eine gute Idee, denn laut ARD/ZDF-Onlinestudie 2018 sind rund 98 % der 14- bis 19-Jährigen in Deutschland täglich im Netz unterwegs, und Instagram ist derzeit ihr meist genutztes soziales Netzwerk. Sage und schreibe 48 % der genannten Altersgruppe sind hier täglich (!) aktiv.

Weiterlesen „Nachwuchsgewinnung über Social Media: Erste Hilfe für Behörden“

Basics, Best Practice

Instagram Stories: Warum es auch für Behörden so wichtig ist, gute Geschichten zu erzählen

„Wir wollen Jüngere erreichen“: Das höre ich oft von Behörden. Deshalb sind auch Ämter immer mehr auf Instagram vertreten. Das Netzwerk erlebt seit einiger Zeit einen regelrechten Boom. Doch wenige trauen sich bisher, die Stories-Funktion zu nutzen. Dabei sorgt gerade diese für Reichweite und Interaktion. Ich möchte Ihnen in diesem Beitrag zeigen, wie Sie auch als Behörde authentische, spannende und informative Stories erstellen. 

Weiterlesen „Instagram Stories: Warum es auch für Behörden so wichtig ist, gute Geschichten zu erzählen“

Allgemein, Basics

„Warum sollen wir uns das als Behörde antun?“ – Vorteile von Social Media auf einen Blick

Kurz nach Veröffentlichung unseres neuen Whitepapers „Liebe Führungskräfte: Social Media ist Arbeit – und braucht (zusätzliche) Stellen“ schrieb mir eine Leserin auf Twitter„Viele Behörden haben noch nicht erkannt, dass Social Media erstrebenswert bzw. hilfreich für die Erfüllung der Kernaufgaben sein könnte. Daher stellt auch keiner den Bedarf dazu in den Haushaltsplan ein. Eine kurze Übersicht wäre hilfreich, wo Social Media die Verwaltung unterstützt.“Darauf reagierte wiederum ein anderer Leser: „Guter Ansatz! Die Frage ‚Wo ist der Benefit von mehr Kommunikation?’ ist nach meinem Eindruck Kern des Problems, den viele Behörden mit Social Media haben.“

Dieser Artikel ist daher der Frage gewidmet, welche Vorteile Social Media der öffentlichen Verwaltung, konkret Ihrer Behörde und Ihnen als Mitarbeiter/in bringt. 

Weiterlesen „„Warum sollen wir uns das als Behörde antun?“ – Vorteile von Social Media auf einen Blick“

Allgemein, Best Practice, Interviews

Dorothee Bär: „Generelle Erläuterungen auf Websites reichen im Social Media-Zeitalter nicht mehr aus“

Staatsministerin Dorothee Bär, Beauftragte der Bundesregierung für Digitalisierung

Dorothee Bär MdB (40, CSU), seit 2018 Staatsministerin für Digitalisierung im Bundeskanzleramt, hat mit der Amt 2.0 Akademie gleich mehrere Dinge gemeinsam. Erstens wird sie ständig von anderen gefragt, wie man das denn eigentlich richtig macht mit den sozialen Netzwerken. Kein Wunder: Fast kein/e Politiker/in bewegt sich so souverän, authentisch und erfolgreich im Social Web wie sie. Zweitens appelliert sie in Reden gerne an das jeweilige Publikum, das typische „German Bedenkenträgertum“ doch mal hinten anzustellen, wenn es um Digitalisierung geht. Weiterlesen „Dorothee Bär: „Generelle Erläuterungen auf Websites reichen im Social Media-Zeitalter nicht mehr aus““

Allgemein, Basics, Redaktionsalltag, Strategie

Social Media in einer Behörde ist Arbeit – und braucht zusätzliche Stellen (mit Whitepaper)

In unseren Social Media-Schulungen begegne ich häufig Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die mir – mehr oder weniger verzweifelt – sagen: „Unser/e Chef/in möchte, dass wir Social Media machen – aber wir sollen das zusätzlich zu allem anderen machen! Wer sagt ihr/ihm, dass das nicht geht?“ Behördliche Vorgesetzte und Entscheider/innen appellieren ihrerseits: „Sagen Sie uns, wie das, was wir uns vorstellen, möglichst mit den vorhandenen Ressourcen geht!“ Weiterlesen „Social Media in einer Behörde ist Arbeit – und braucht zusätzliche Stellen (mit Whitepaper)“

Allgemein, Basics, Best Practice

Der erste Eindruck zählt: Fünf Schritte zur professionellen Behörden-Fanpage bei Facebook (mit Whitepaper)

Angeblich besuchen die meisten Facebook-Nutzerinnen und –Nutzer eine Facebook-Seite nur ein einziges Mal – nämlich, wenn sie das erste Mal darauf aufmerksam werden und entscheiden, ob sie die Seite mit „Gefällt mir“ markieren und somit „Fan“ der Seite werden möchten. Gerade deshalb zählt aber der erste Eindruck. Weiterlesen „Der erste Eindruck zählt: Fünf Schritte zur professionellen Behörden-Fanpage bei Facebook (mit Whitepaper)“

Best Practice, Rechtliches, Strategie

Behörden-Influencer: Wie Mitarbeiter/innen aus Ämtern „Gesicht zeigen“ können

Diese Woche war ich auf dem jährlichen Kommunikationskongress in Berlin (auf dem ich jedes Mal eine Menge mitnehme – ich kann jedem und jeder Social Media-Verantwortliche/n aus Behörden einen Besuch sehr ans Herz legen). Eine der für mich interessantesten Sessions war „Neue Helden der PR – Sind Mitarbeiter die besseren Kommunikatoren?“, ein Panel mit einigen von mir sehr geschätzten, aber auch neuen Gesichtern. Es drehte sich um die Frage, ob und wie eigentlich „ganz normale Mitarbeiter/innen“ einer Organisation ein Gesicht geben können. Ich möchte sie in diesem Artikel direkt für Behörden beantworten.  Weiterlesen „Behörden-Influencer: Wie Mitarbeiter/innen aus Ämtern „Gesicht zeigen“ können“