Bezahlte Reichweite

Bezahlte Reichweite in sozialen Netzwerken – auch paid media oder Werbung genannt – ist eine Möglichkeit, bei Facebook, Twitter, Instagram und Co. auch jenseits der organischen Reichweite Sichtbarkeit für die eigenen Inhalte zu erlangen. 

In diesem Blogpost führen wir ins Thema ein und geben Tipps.

Um als Behörde bezahlte Reichweite erfolgreich einzusetzen, bedarf es einer Reihe von Voraussetzungen. Die wichtigste ist Expertise, denn Werbung in sozialen Netzwerken unterscheidet sich stark von redaktioneller Social Media-Arbeit. Sie sollten daher sowohl mit den Funktionsweisen klassischer Werbung, als auch mit Tools wie dem Werbeanzeigen-Manager und dem Business-Manager von Facebook gut vertraut sein, bevor Sie loslegen. Außerdem sind technische und prozessuale Voraussetzungen zu erfüllen, beispielsweise benötigen Sie eine Kreditkarte.

Bezahlte Reichweite ist einer der wenigen Bereiche der behördlichen Social Media-Arbeit, der sich alternativ gut outsourcen lässt. Gerne unterstützen wir Sie. Wir beraten zu bezahlter Reichweite, schalten sie für Sie, übernehmen die Abrechnung mit dem jeweiligen sozialen Netzwerk und das anschließende Reporting. 

Wir bieten Ihnen folgendes Paket an:

Schritt 1: Briefing, Planung und Vorbereitung

Zu einem Termin, der Ihnen passt, führen wir ein telefonisches Erstgespräch. Sie briefen uns intensiv, was Sie mit der bezahlten Reichweite erreichen möchten (z.B. Sichtbarkeit, Community-Aufbau, Besucher/innen auf Ihrer Website oder Veranstaltungen), welche Zielgruppen und Inhalte Sie sich ggf. schon überlegt haben und wie viel Sie in einem bestimmten Zeitraum ausgeben möchten. Alternativ können Sie uns diese Informationen auch schriftlich geben.

Auf Grundlage Ihres Briefings erarbeiten wir eine Werbestrategie für Sie, die wir eng mit Ihnen abstimmen.

Schließlich benötigen wir von Ihnen oder Ihrer Agentur die multimedialen Inhalte (Fotos, Grafiken, Videos) für die Werbebeiträge. Beim Texten der Postings unterstützen wir Sie auf Wunsch gerne.

Schritt 2: Wir schalten Ihre bezahlte Reichweite 

Sobald die Inhalte stehen und Sie uns das Go geben, setzen wir die gemeinsame Werbestrategie um, indem wir bei Facebook, Instagram, Twitter und/oder LinkedIn bezahlte Reichweite schalten. In dieser Phase können Sie Ihrer täglichen Arbeit nachgehen und sparen Zeit. Die Abrechnung mit dem jeweiligen sozialen Netzwerk übernehmen wir.

Schritt 3: Reporting

Nach Abschluss des vorher bestimmten Werbezeitraums erhalten Sie von uns ein ausführliches schriftliches Reporting über den Erfolg Ihrer bezahlten Reichweite mit verschiedenen Kennzahlen wie Reichweite, Interaktionen, Website-Klicks, Kosten etc. Bei längeren Werbezeiträumen erhalten Sie das Reporting monatlich.

Direkt starten:

Schildern Sie uns unter info@amtzweinull.de Ihren Bedarf. Auf Wunsch rufen wir Sie auch gerne zurück. Anschließend senden wir Ihnen ein auf Ihre Bedarfe zugeschnittenes, unverbindliches Angebot zu.

Foto von Christiane Germann und Linda Dietze: Henning Schacht